7. und 8. August 2021

Gebrauchskeramik und Designerstücke: Internationale Keramiktage

Nach dem pandemiebedingten Ausfall im Jahr 2020 finden die Internationalen Keramiktage Oldenburg im Jahr 2021 wieder statt. Der Keramikmarkt zieht jedoch vom Schlossplatz auf das Messegelände an der Weser-Ems-Halle. Dort zeigen am Samstag, 7. August, und Sonntag, 8. August 2021, rund 100 Künstlerinnen und Künstler aus ganz Europa ihre handgemachten Keramikschätze. Unter freiem Himmel werden zeitgenössische Keramikkunst und Dinge für den täglichen Gebrauch präsentiert. Darunter Gebrauchskeramik, Geschirr und innovative Küchenhelfer, Unikatgefäße, Plastiken und Kunstwerke sowie tönerner Schmuck.

Die Keramiktage Oldenburg ziehen jährlich tausende Liebhaberinnen und Liebhaber kunstvoller Keramik, Galeristinnen und Galeristen, internationale Kunstsammlerinnen und -sammler sowie die Museumsszene und andere Keramikinteressierte in den Norden.

Jury wählt 100 Keramik-Werkstätten aus

Zum Markt werden ausschließlich die besten, professionell arbeitenden Keramikerinnen und Keramiker zugelassen. Aus rund 260 Bewerbungen wählte eine fünfköpfige Fachjury 100 Werkstätten aus. Hinter den Keramiktagen steckt ein ausgefeiltes Konzept: Neben der Förderung internationaler Keramikkünstler steht die Sichtbarmachung zeitgenössischen Kunsthandwerks an erster Stelle.

Öffnungszeiten

Der Keramikmarkt auf dem Messegelände der Weser-Ems-Halle öffnet

  • am Samstag, 7. August, von 10 bis 18 Uhr
  • am Sonntag, 8. August, von 11 bis 18 Uhr

Mehr über die Internationalen Keramiktage erfahren Sie auf der Website der Werkschule »